Wir kaufen Ihre Schmuckstücke! Tel.: 02841 - 9997744
(Täglich, auch am Wochenende 8:00 - 20:00 Uhr*)

Ankauf Antik NRW

Georg Schomaker

Kunst- und
Antiquitätenhandel
Ankauf von ausgesuchten Gemälden, Kunst und antiken Ikonen
  • daum-nancy-ankauf.jpg
Ankauf-Antik-NRW (Georg Schomaker) - wir kaufen im gesamten Ruhrgebiet, am Niederrhein und im Köln-Bonner Raum Kunst und Gemälde. Neben dem Gemälde-Ankauf interessieren uns auch Antiquitäten und antikes Interieur wie Silber und Porzellan. Wir besuchen Sie auch in Duisburg, Essen, Dortmund, Oberhausen, Bochum, Castrop-Rauxel, Kaarst, Neuss, Velbert, Düsseldorf, Düren, Leverkusen, Köln, Bonn, Aachen, Euskirchen, Hagen, Lüdenscheid, Arnsberg, Herne, Hamm, Dinslaken, Wesel, Bochholt, Borken, Geldern, Goch, Kevelaer, Kleve, Nettetal, Hamminkeln, Emmerich, Recklinghausen, Datteln, Lünen, Haltern, Kamen, Hamm, Grevenbroich, Solingen, Wuppertal, Hilden, Remscheid, Dormagen, Bergisch-Gladbach. Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Ihre email oder Ihren persönlichen Besuch bei uns im Hause in Moers. Bitte benutzen Sie auch unser Anfrageformular für ein Antik-Ankauf-Angebot.

Daum Nancy - Glas Ankauf

Die Manufaktur Daum Nancy kann wohl eine ganz entscheidende Rolle in der Geschichte des französischen Jugendstilglases zugeschrieben werden. Gleiches gilt auch für die berühmte École de Nancy, an deren Entstehung und Wirken die Gebrüder, bzw. die "Frères Daum" ganz maßgeblich beteiligt waren und deren Bestreben es war, die damalige Lothringische Kunst zu fördern. Die Firma Schomaker aus Dinslaken ist sich der Tragweite und der Wichtigkeit der Manufaktur Daum aus Nancy natürlich bewusst. Neben unserem Sammelinteresse kaufen wir auch Jugendstilglas aus der Manufaktur Daum an. Wieso dies so etwas Besonderes ist - natürlich nicht nur für unseren Antik Ankauf, sondern generell -, das beschreiben wir Ihnen im Folgenden.

Die Anfänge der Manufaktur Daum

Dazu beginnen wir mit der imposanten Geschichte der Manufaktur Daum, die zunächst unter den Namen Verrerie Sainte Catherine und dann als Verrerie de Nancy begann. 1878 kaufte Jean Daum die Manufaktur, die schließlich doch in Daum Frères umbenannt wurde. Die Herstellung beschränkte sich in den ersten Jahren nur auf Becher, in den 1880er Jahren kamen jedoch mit Nachahmungen älterer Emaile-Gläser hinzu und Bechern noch weitere frühe Produkte hinzu. Ende der 80er Jahre, 1887, übernahmen die beiden Söhne Jean Daums, Jean-Louis-Auguste und Jean-Antonin die Geschicke bei Daum Frères, wobei Jean-Louis-Auguste für den kommerziellen, und Jean-Antonin eher für den künstlerischen Bereich verantwortlich war.

Erfolge auf Weltausstellungen

Auf Basis der großen Erfolge und des großen Aufsehen Gallés bei der Weltausstellung richteten die Daum Frères die Produktion vollständig auf Kunstgläser aus. 1891 gründeten Sie das erste "Ateliers d'Art à la Verrerie de Nancy", das auch Ausbildungsstätten für Glaser, Ätzer, Schleifer, Vergolder oder Maler bot. Nach der Weltausstellung 1893 waren besonders geätzte Objekte in Überfangtechnik, insbesondere mit Landschaftsmotiven, floralen Motiven und Figuren beliebt. Erstmals wurde in dieser Zeit auch aufgeschmolzenes Glaspulver für die Kunstglasgestaltung verwendet.

Wichtige Mitarbeiter und Verfahren

Zwischen 1894 und 1897 fand sich der für seine Glasfenster berühmte Jacques Gruber als Mitarbeiter bei Daum Frères wieder. Auch der nicht minder erfolgreiche Eugène Gall war seinerzeit bei Daum Frères aktiv, sowie später auch der ebenfalls sehr bekannte Ernest Schneider, späterer Gründer der Glasmanufaktur Schneider.

Das florierende Unternehmen, gespickt mit zahlreichen Experten und namhaften Glaskünstlern, sorgte für einen durchschlagenden Erfolg Daum Frères' bei der Weltausstellung 1900. Damals in Paris erhielten Daum Gläser und Vasen große Aufmerksamkeit und Anerkennung. Bei Daum Frères begann die Arbeit mit dem Intercalaire-Verfahren. Für weitere Ideen, Produktvielfalt und Verfahrenstechniken wirkte man bei Daum Frères in den folgenden Jahren mit weiteren Größen der Branche zusammen wie Louis Majorelle André Groult oder Edgar Brandt.

Die nächste Generation bei Daum Frères

Die Söhne von Jean-Auguste Daum, Jean und Paul übernehmen ab 1909 die Unternehmensleitung in der Aufteilung, in der sie auch die vorige Generation unter sich aufgeteilt hatten: kommerzielle und künstlerische Leitung. Die Neuorientierung der Manufaktur Daum Frères, hin zu dickwandigen Gefäßen und schlichteren Formen wurde von einem Schwerpunkt bei Ornamenten, tiefen Ätzungen und Sandstrahl-Dekor begleitet. Hier gelang jedoch nicht vor den 1920er-Jahren der endgültige Durchbruch. Machen wir einen Zeitsprung nach dem Zweiten Weltkrieg, also ins Jahr 1945, sehen wir Daum Frères als Hersteller moderner Kristall- und Glasobjekte, und die Cristallerie Daum, wie sie heute heißt, ist auch in diesen Tagen noch aktiv und eine für hohe Qualität und künstlerischen Anspruch bekannte Glasmanufaktur.

Die Firma Schomaker kauft Kunstglas von Daum Frères, sowie auch von anderen bekannten Glasmanufakturen dieser Zeit. Wir sind generell im Antik Ankauf tätig und suchen somit auch wert- und kunstvolle Stücke aus dem Bereich Militaria, Gemälde, Porzellan, Orden und Abzeichen, aber eben auch klassische Glaskunst im Jugendstil oder auch Art Deco. Wenn Sie entsprechende Antiquitäten verkaufen möchten, möchten wir Sie motivieren, uns mittels Telefon oder auch Email zu kontaktieren. Die Email hätte den Vorteil, dass Sie uns gleich aussagekräftige Bilder von Ihren Kunstgläsern mitschicken könnten, woraufhin wir Ihnen eventuell sogar gleich ein Kaufangebot machen könnten. Alternativ kommen Sie uns in unserem Antik Ankauf in Dinslaken besuchen oder wir besuchen Sie NRW-weit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen